25.06.2005 - Projekt: Motopädagogisches Spielparadies

Ein besonderer Schwerpunkt in den Aufgabenbereichen des Sonderpädagogischen Zentrums Nord ist die Betreuung geistig- und mehrfachbehinderter Kinder.

Im laufenden Schuljahr werden 27 Kinder mit derartigen Behinderungsformen betreut. Etwa die Hälfte davon nimmt auch die Nachmittagsbetreuung in Anspruch.

Um diesen Schülern die Möglichkeit zu geben, wichtige sensorische und motorische Erfahrungen auch in der Natur zu sammeln , ist eine entsprechende Gestaltung der Rasenflächen vor den S-Klassen von großer Wichtigkeit.
Ein gut ausgestatteter Spielplatz schafft Voraussetzungen für derartige Fördermöglichkeiten sowohl im schulischen als auch im Freizeitbereich.

Deshalb sollten die Rasenflächen zwischen den Pavillons , in welchen sich die Klassenräume eines Großteils der S-Kinder befinden, kinder-und behindertengerecht gestaltet werden.

Umgesetzt wurde dies im Rahmen eines Projektes mit dem Titel Motopädagogisches Spielparadies.

Damit sollte die Anschaffung von kinder-und behindertengerechten Spielgeräten für die schwerstbehinderten Kinder unserer Schule ermöglicht werden.

Mit Ende dieses Schuljahres kann sich das SPZ über eine solide Grundausstattung für dieses Projekt freuen:

  • eine Kletterturm-Rutsche-Kombination
  • 7 robuste Spielfahrzeuge
  • ein Federschaukeltier
  • Gartentische und Bänke
  • ein Gartenhaus
  • ein Basketballboard
  • Sonnenschirme

Am Zustandekommen der dafür erforderlichen Mittel waren beteiligt:

  • Sparkasse NÖ
  • Soroptimistinnen
  • Frauenbastelrunde Wagram
  • Prandtauer-Lions
  • Betriebsfeuerwehr Fa.Spar
  • Magistrat St.Pölten Schulverwaltung '
  • Aushub und Fundament des Gartenhauses wurde durch die Gebäudeverwaltung finanziert und vom Wirtschaftshof durchgeführt.
  • Der Schulwart besorgte die Montage des Gartenhauses und des neuen Gartenzaunes.
  • Das Streichen von Gartenhaus und Zaun erfolgte durch die Schüler der ASO-Oberstufe im Rahmen des Werkunterrichtes.

Der Wert der bisher angeschafften und aufgestellten Geräte beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.

Bei der Vorstellung des Projektes am 24.6. konnte der Schulleiter folgende Gäste begrüßen: STR Susanne Kysela, GR Franz Riederer, GR Leo Gabloner, AR Harald Lenk – Leiter der Schulverwaltung, Vertreter der Sponsoren. Die Damen der Frauenbastelrunde Wagram überreichten dem Schulleiter weitere 1000 € zur Weiterführung des Projektes. Damit ist der Startschuss für weitere Anschaffungen gegeben - einer großen Sandmulde sowie weiteren Spielgeräten.



© 2003, SPZ St. Pölten ASO Nord
Zurück